Spitzenspiel der C-Klasse

Herren Kreisklasse C Staffel 1
TTG Walldorf V – TG 1889 Sandhausen II 9:5

Am Ende stand zwar mit 5:9 bei der TTG Walldorf die zweite Saisonniederlage für die Zweite, doch das Spitzenspiel der C-Klasse hielt, was es versprach. „Das Spiel hat Spaß gemacht“, meinte Mannschaftsführer Christian Fleck nach der spannenden Partie, und Steffen Müller meinte: „Heute hat jeder von uns gut gespielt“. In der Tat war es ein hochklassiges Spiel in ganz fairer Atmosphäre, in dem beide Teams um jeden Ball kämpften. Die Walldorfer hatten dabei das nötige Quäntchen Glück, denn sie gewannen von fünf Fünfsatzspielen vier. So waren die Sandhäuser in zwei von drei Doppeln erst im Entscheidungssatz unterlegen. Bei den Spielen im oberen Paarkreuz fragte sich der Betrachter, ob das wirklich C-Klasse oder nicht doch B- oder A-Klasse war. Benedikt Kappe und Christian Fleck lieferten sich mit Walldorfs Nummer zwei Stefan Baumgartner tolle Topspinduelle, die wirklich sehenswert waren. Beide mussten sich im fünften Satz geschlagen geben, Kappe gar mit 12:14. Im mittleren Paarkreuz kassierte Werner Kolb gegen den starken Jugendspieler Valentin Czekalla seine erste Einzelniederlage. „Der war zu schnell“, kommentierte Kolb. Sein bestes Saisonspiel machte Steffen Müller beim 3:1 gegen Rückhand-Ass Peter Hausmann, mit dem Kolb große Mühe hatte, ehe er 11:8 gewann. Trotz großem Einsatz und Kampfgeist schafften Manfred Ehret und Michael Rappe, die schon im Doppel 2:3 verloren hatten, im unteren Paarkreuz keine Punkte. Die erfahrenen Achim Scherer und Andreas Storzum waren letztlich zu sicher und ausgebufft, und so war nach drei Stunden Spielzeit die 5:9-Niederlage perfekt und die Tabellenführung futsch.


Punkte: Fleck/Kolb, Fleck, Kappe, Kolb, Müller